Guggenheim-Museum in Bilbao

1. Juni 2017

Museo Guggenheim Bilbao

Bilbao ist die Hauptstadt und gleichzeitig die größte Stadt der Autonomen Gemeinschaft Baskenland in Spanien. Lange galt Bilbao als „hässlichste“ Stadt der iberischen Halbinsel. In den 1990er Jahren hat die Stadt eine weitreichende Neukonzeption seiner Innenstadt unternommen. So entstand bis 1995 eine 28 km lange Metrolinie, deren Bahnhöfe fast alle von Sir Norman Foster entworfen wurden und zugangssprachlich „fosteritos“ genannt werden. Die Bahnhöfe unterscheiden sich sehr wohltuend von allen bekannten U-Bahnhöfen, denn sie sind frei von allen Werbepostern und den üblichen Verkaufsstellen von den täglichen Bedarf.

Museo Guggenheim Bilbao

Als modernes Symbol für die umfassenden und noch nicht abgeschlossenen Veränderungen der Stadt gilt das Guggenheim-Museum, ein Werk des amerikanischen Architekten Frank o. Gehry. Der spektakuläre Bau aus Titan, Glas und Kalkstein ist unübersehbares Beispiele avantgardistischer Architektur des 20. Jahrhunderts. Das Museum korrespondiert mit der sonst oft industriellen Gestalt Bilbaos, indem es etwa die benachbarte Brücke La Salve mit seinen Wänden „umschließt“. Das Museum ist jeden Besuch wert, dabei sollte man jedoch einige Stunden Zeit investieren.

Fotos: Architekturjournalist Rolf Mauer

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.